Babybett gebraucht kaufen

Viele junge Eltern kommen mit der Geburt eines Kindes finanziell an Ihre Grenzen. Ist dies der Fall, dann ist es oft ein Glück, wenn notwendige Gebrauchsgegenstände günstig erworben können. Oft sind sie dann jedoch nicht mehr in einem neuwertigen Zustand. Ein in den ersten Lebensmonaten des Kindes dringend benötigter Gegenstand ist das Babybett, das zu den hochpreisigeren einmaligen Anschaffungen gehört. In wiefern ist es deshalb ratsam, ein Babybett nicht neu, sondern gebraucht zu erwerben? Was spricht dafür und was dagegen? Im folgenden soll dieser Frage nachgegangen werden.

Warum Babybetten so teuer sind

Ein hochwertiges Babybett kostet Geld. Eltern müssen für die Neuanschaffung eines Babybettes zwischen 90 und 400 Euro einplanen, je nachdem, welche Extras und Materialien gewünscht werden. In der Regel sind Babybetten aus stabilem Massivholz, das entsprechend geschliffen und lackiert ist, so dass keine Verletzungsgefahr für das Kind besteht. Oft ist es es auch das ausgefallene Design, welches einen hohen Preis rechtfertigt: Babybetten sind dann etwa im Stil von Himmelbetten gebaut oder bieten praktische Verstauungsmöglichkeiten. Manche sind höhenverstellbar, um dem Bett ihrer Eltern angepasst werden und ihnen so ganz nah sein zu können. Wiederum andere bestechen durch knallige Farben oder Schaukelfunktionen. Generell gilt: je mehr ein Bett kann und je besser es aussieht, desto teurer ist es. Wer auf Qualität und besondere Funktionen nicht verzichten will und gleichzeitig auf den Preis achten will, der sollte daher gebrauchte Babybetten in Erwägung ziehen.

Was gegen den Kauf von gebrauchten Babybetten spricht

Viele Eltern sträuben sich, wennn es um den Kauf von gebrauchten Möbeln und Kleidungsstücken für ihre Kinder geht. Sie sind ihnen doch das Liebste und sollen deshalb gebührend verwöhnt werden. Oft haben Eltern auch Bedenken, dass man den gebrauchten Gegenständen die Abnutzungsspuren ansieht. Vor allem aber werden hygienische Vorbehalte laut, denn schließlich weiß man nicht, wer das Bett vorher benutzt hat und wie pfleglich die Eltern mit ihrem Kind umgegangen sind. Gerade kleine Kinder übergeben sich häufig, urinieren und koten in ihr Bett. Für viele ist das eine unangenehme Vorstellung. Auch fürchten Eltern oft Keime und Bakterien, die sich in unsauberen Betten befinden könnten.

Bedenken werden auch gegenüber des optischen wie baulichen Zustandes des Bettes geäußert. Denn sehr günstige Modelle lassen sich oft nur mit Einbußen ein zweites oder drittes Mal neu aufbauen und sollten deshalb am Stück transportiert werden. Angestoßene Möbel mit Dellen und Kratzern im Lack sind nicht ansprechend und wirken in schön ausgestalteten Kinderzimmern lieblos und fehl am Platz. Aus diesem Grunde bevorzugen viele Eltern neuwertige Möbel und Kleidung für ihre Kinder.

Was für den Kauf eines von gebrauchten Babybetten spricht

Andererseits ist die Anschaffung eines Babybetts meist eine einmalige Investition. Genutzt wird es über wenige Monate. Danach wird es oft auf Dachböden oder in Kellern abgestellt und verstaubt. Viel Geld für einen so wenig genutzten Gegenstand auszugeben ist daher ein ärgerliches Unterfangen. Gerade die zeitliche Begrenzung legt es nahe, auf ein gebrauchtes Babybett zurückzugreifen. Eventuelle Kratzer und Dellen können ausgebessert oder angesichts des günstigen Preises auch schlichtweg in Kauf genommen werden.

Hygienische Bedenken können ausgeräumt werden, wenn das Bett vor der Benutzung gründlich geschrubbt und desinfiziert wird. Die Matratze sollte durch eine neue ersetzt werden, denn darin siedeln Keime, die nicht leicht zu entfernen sind. Holz- und Metallrahmen hingegen können gründlich geputzt werden und in neuem Schein erstrahlen.

Wie man aus alten Babybetten neue machen kann

Ein gebrauchtes Babybett muss kein schlechter Kompromiss sein. Wenn man ein wenig daran arbeitet, dann erstrahlt es schnell ganz neu und im eigenen Stil. Metall- und Holzrahmen lassen sich in der Regel überstreichen und das in der persönliche Lieblingsfarbe und mit der bevorzugten Technik. Mithilfe von Schablohnen können kindgerechte Motive auf das Gestell appliziert werden.

Baldachin-ähnliche Vorhänge können durch elegantere Stoffe ersetzt und so aufgehübscht werden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Durch eine hochwertige Matratze kann der Rücken auch sehr kleiner Kinder schon im frühen Alter gestärkt werden. Auch die Bettwäsche kann im Stil des elterlichen Schlafzimmers gekauft oder sogar selbst genäht werden. Auf diese Weise und mit nur ein paar wenigen Handgriffen kann aus einem gewöhnlichen Babybett „von der Stange“ eine sehr persönliche Schlafmöglichkeit für ein Baby werden.

Wo man gebrauchte Babybetten erwerben kann

Am einfachsten ist es, wenn man im näheren Umfeld jemanden kennt, der ein altes Babybett abzugeben hat. Dass nimmt die Bedenken gegenüber unsauberen vorigen Besitzern und sorgt in der Regel auch für einen fairen Preis. Wer jedoch nicht das Glück hat, in seinem privaten Umfeld jemanden zu kennen, der ein solches Babybett abzugeben hat, oder aber wer ganz besonders extravagante Wünsche hat, der wird sicher im Internet fündig. Zahlreiche Websites bieten Babybetten zu ganz unterschiedlichen Preisen zum Kauf.

Bei Ebay etwa können Babybetten direkt gebraucht erworben oder aber ersteigert werden. Wer hier Glück hat, gelangt auch mit einem niedrigen Gebot an ein taugliches Bett. Ratsam ist es dabei jedoch, die Beschreibungen vorab gut zu lesen und gegebenenfalls auch Mängel abzuklären. Auf den Fotos ist die Farbe des Bettes manchmal nicht gut erkennbar, so dass eine Beschreibung hilfreich ist.

Wer ein Babybett am liebsten persönlich abholen möchte oder möglichst an Gratisangeboten interessiert ist, für den kann ein Blick in die Ebay-Kleinanzeigen hilfreich sein. Hier werden Babybetten aus dem näheren Umkreis angeboten und können in der Regel direkt abgeholt werden. Die für Möbel recht hohe Versandgebühr entfällt dabei. Ähnlich wie die Ebay-Kleinanzeigen funktioniert die Flohmarkt-App Sphock: auch hier kann durch eine gezielte Umkreissuche nach gebrauchten Babybetten in der Nähe geschaut werden.

Ein großeres Angebot findet sich auch in der Gebrauchtwaren-Sparte von Amazon. Der Vorteil hierbei ist, dass bei Nichtgefallen bzw. Nichterhalt, der bezahlte Betrag in der Regel direkt rückerstattet wird. Der Versand geht zuverlässig und sehr schnell.

Fazit

Hygienische und qualitative Bedenken hinsichtlich eines gebrauchten Babybettes lassen sich relativ schnell ausräumen. Es überzeugt schließlich der günstige Preis und die verschiedenen Do-it-yourself-Möglichkeiten, ein gebrauchtes Bett in ein einzigartiges zu verwandeln. Wer daher ein Babybett günstig gebraucht erstehen möchte, für den bieten sich im Internet zahlreiche Plattformen, auf denen man mit nur wenigen Klicks fündig werden kann.

Veröffentlicht in: Tipps